... ist der Gang zum Tierarzt meist unvermeidlich.

 

Dennoch kann ich Ihr Tier auch hier unterstützen, mit einer schulmedizinischen Maßnahme, wie z.B einer Narkose oder antibiotischen Behandlung besser zurecht zu kommen oder Therapien durch ergänzende Maßnahmen zu verkürzen und zu optimieren. Auch bei chronischen Erkrankungen ist es manchmal sinnvoll, das Tier aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und neue Wege zu gehen. 

 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass, je nach Krankheitsbild, die Summe mehrerer Maßnahmen zum Erfolg führt. So kumuliert man einerseits die positiven Eigenschaften der verschiedenen Behandlungsmethoden und beschäftigt sich andererseits intensiv mit dem Patienten. Diese Fürsorge und Empathie allein bewegt schon viel bei einem Tier, welches sich nicht wohl fühlt in seiner Haut.

Mit Ruhe und Bedacht

Da ich die erhobenen Informationen erst verarbeiten muss, rekapituliere ich diese in der Regel zu Hause und erstelle Ihnen im Folgenden, meist noch am gleichen Tag, einen Maßnahmenkatalog zur Behandlung, welchen ich gemeinsam mit meiner Rechnung per E-Mail zusende. Ggf. ist dann auch die Vereinbarung eines zweiten Behandlungstermins, z.B. zur Akupunktur oder Bioresonanzbehandlung angezeigt. Darüber hinaus können Sie angeben, bei welcher Therapiemethode Sie das beste "Bauchgefühl" haben. 

Durch click auf folgende Links erhalten Sie ergänzende Informationen zu den angebotenen Behandlungs-methoden.

FRÜHZEITIG aktiv werden

Das Konzept der ganzheitlichen Medizin besteht vor allem darin, nicht die Krankheit oder das Symptom zu behandeln, sondern den ganzen Patienten in seinem Umfeld regelmäßig und individuell zu beurteilen und präventiv aktiv zu werden, um Energieblockaden und daraus folgenden Konsequenzen vorzubeugen. Der Organismus kann so gestärkt werden, um Krankheiten abzuwehren oder besser damit fertig zu werden. 

 

Hierin sehe ich die Stärke meines Faches.

 

Ich untersuche ihr Tier objektiv und unvoreingenommen und versuche auf Basis dieser Untersuchung, Ihres Vorberichtes und möglicherweise rassespezifischer Besonderheiten zu erkennen, wo Schwächen oder Defizite bestehen und diese zu regulieren. Hier schöpfe ich aus dem Portfolio der naturheilkundlichen Möglichkeiten: Energiebahnen können z.B. durch Akupunktur stimuliert, das Immunsystem mit Kräutern gestärkt oder chronisch degenerative Veränderungen durch den Einsatz von Blutegeln gar nicht erst zur Eskalation geraten. Das Feld der Möglichkeiten ist weit und abhängig von ihren Präferenzen, zeitlichen Möglichkeiten und der Akzeptanz Ihres Tieres, werden wir ein Konzept finden, das Sie und ihr Tier in bester Weise unterstützt.

Es ist durchaus sinnvoll, bereits beim Welpen oder Fohlen an die kommenden Jahre zu denken und den Grundstein für ein langes und gesundes Leben zu setzen. Und auch auf beginnende Veränderungen im weiteren Lebensverlauf, die sich zum Beispiel durch mehr oder weniger Gewicht, vermehrtes Trink- und Urinabsatzverhalten oder verringerte Leistungsbereitschaft anzeigen, kann frühzeitig eingegangen werden. Präventive Maßnahmen sind schonender, einfacher in den Alltag zu integrieren und meist auch kostengünstiger, als die Behandlung einer akuten oder chronischen Erkrankung. Unabhängig von der Ausgangssituation stehe ich Ihnen immer gerne mit Rat und Tat zur Seite, denn es ist mein höchstes Ziel, mit meiner Behandlung dazu beizutragen, dass einem glücklichen Leben Ihres Tieres nichts entgegensteht.

Wenn Ihr Tier akut erkrankt ist...

© Kathrin Muschiol / THP-Muschiol Willich / Tel.: (0151) 6510 5266

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle