Homöopathie

Die Homöopathie beruht auf den Lehren des deutschen Arztes Samuel Hahnemann. Hahnemann formulierte 1796 das Ähnlichkeitsprinzip ("Similia similibus curentur") nachdem er im Selbstversuch mit Chinarinde herausfand, dass dieser Stoff im gesunden Körper die Symptome der Malaria erzeugen kann. Er entwickelte daraus die These, dass ein Stoff, der Symptome einer Krankheit hervorrufen kann, den Körper auch dazu anregen kann, diese Krankheit selbst zu heilen. Vorraussetzung ist, dass das Mittelbild exakt zum Symptomenbild der Krankheit passt. 

Um einigen Mitteln (z.B. Arsenicum album) ihre Toxizität zu nehmen, experimentierte Hahnemann mit Verdünnungen, sog. potenzierten bzw. dynamisierten Arzneimitteln. Die Homöopathie im Veterinärbereich beruht nach wie vor u.a. auf den Lehren Hahnemanns und den damaligen Arzneimittelbildern und Symptomenkatalogen, die im Laufe der Zeit empirisch ergänzt wurden. 

Ebenso wie die Akupunktur vermag die Homöopathie keine schwerwiegenden Leiden zu heilen, kann den Körper des Patienten bei korrekter Mittelwahl aber durchaus zur Selbstregulation stimulieren und damit krankhafte Zustände oder die Grundkonstitution verbessern. Voraussetzung hierfür ist allerdings die umfassende Beurteilung sämtlicher Symptome, Wesensmerkmale und Ursachen, die zu der Krankheit geführt haben. Alles kann wichtig sein, daher benötige ich viel Zeit für die Anamnese und stütze mich nicht nur auch die offensichtlichen Symptome.

Die erhobenen Daten muss ich dann auswerten - repertorisieren -, um das passende Mittel für Ihr Tier zu finden. Es erscheint paradox, dass das richtige Mittel zunächst eine Erstverschlimmerung im Patienten hervorrufen kann, bevor es zu einer Besserung des Befindens kommt. Dies ist durchaus normal, da das passende Mittel die Symptomatik zunächst verstärkt, bevor der Körper mit der Gegensteuerung beginnt. In der Regel ist eine einmalige Gabe des Mittels bereits ausreichend.

Der guten Ordnung halber weise ich darauf hin, dass es sich bei der Homöopathie um eine wissenschaftlich umstrittene Heilmethode handelt.

© Kathrin Muschiol / THP-Muschiol Willich / Tel.: (0151) 6510 5266

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle